Das Projekt Lernhilfe besteht seit 2006.
Seit dieser Zeit haben wir ca. 550 Kinder betreut.

Projekt Lernhilfe Kinderschutzbund Aschaffenburg

Ein Lerncoach …

  • … unterstützt Kinder und Jugendliche vor allem in schulischen Angelegenheiten, aber auch im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung.
  • … arbeitet ehrenamtliche im Projekt Lernhilfe und wird durch Fachkräfte in seiner Arbeit begleitet und geschult. Seine Arbeit basiert auf den Prinzipien und Erfahrungen im Lernhilfe-Konzept des Kinderschutzbundes Aschaffenburg.


Unsere betreuten Kinder kommen zu uns …

  • … durch Empfehlungen anderer Eltern
  • … durch Anfragen von Lehrern und Schulen
  • … durch Anfragen von Behörden (Jugendämter, …)
  • … weil sie Probleme in der Schule haben
  • … weil sie Migrantenkinder sind und unser System und unsere Sprache schlecht verstehen
  • … weil es Probleme in den Familien gibt
  • … weil sie es alleine nicht schaffen


Auf unserer Warteliste sind über 40 Kinder, die dringend Unterstützung benötigen!


Die Zuordnung Lerncoach/Lernkind …

  • … wird vom Kinderschutzbund nach Vorgaben des Lerncoachs vorgenommen. (Alter des Kindes, Geschlecht, Schulform, Problemlage, Wohnort, …)
  • … findet erst nach Kennenlernen Lerncoach / Familie / Kind und dem Einverständnis aller Beteiligten statt.


Die Aufgabe eines Lerncoachs ist 

  • … die Förderung und Unterstützung eines Kindes oder Jugendlichen bei allen schulischen Fragen und Angelegenheiten.
  • … die Vermittlung von Lernmethoden und Lerntechniken.
  • … Konzentrationstraining.
  • … Motivationssteigerung.
  • … Hilfe bei der Selbstorganisation, bis hin zu individuellen Lernstrategien.
  • … ein Austausch mit den Lehrern des Kindes, um alle Facetten der schulischen Probleme der Kinder und Jugendlichen zu erfassen und gegebenenfalls gemeinsam mit Lehrern individuelle Hilfestrategien zu entwickeln.
  • … das Herausfinden und Fördern der kindlichen Stärken und Interessen im schulischen wie auch im Freizeitbereich.


Beispiele: Der Lerncoach …

  • … kann die Eltern bei Lehrergesprächen begleiten.
  • … kann sich direkt mit Lehren und Ämtern nach Einwilligung der Eltern austauschen.
  • … sorgt für störungsfreies Lernen im häuslichen Umfeld des Kindes. (Fernseher, Geschwister, etc.)
  • … sorgt für einen geeigneten Arbeitsplatz. (ausreichender Platz, Beleuchtung, Ruhe…)
  • … berät und unterstützt die Eltern.
  • … übt mit dem Kind die Problemfächer.


Als Lerncoach hat man die Möglichkeit …

  • … sich mit den anderen Lerncoachs in Gesprächsrunden auszutauschen.
  • … regelmäßig an Schulungen, Weiterbildungen und Vorträgen, welche von qualifizierten Fachleuten vom Kinderschutzbund Aschaffenburg durchgeführt oder organisiert werden, teilzunehmen.
  • … sich bei Problemen direkt mit unseren erfahrenen Sozialpädagogen auszutauschen.


Um Lerncoach werden zu werden, muss man …

  • … mindestens 18 Jahre alt sein.
  • … Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch in schwierigen familiären Lebenssituationen besitzen.
  • … motiviert sein, sich mit dem aktuellen Schulstoff der Kinder auseinanderzusetzen und sich darin einzuarbeiten.
  • … bereit sein sich regelmäßig 2-3 Stunden in der Woche zu engagieren.


Unerlässliche Voraussetzung für den Einsatz als Lernhelfer ist die Teilnahme an einem einführenden, 3-teiligen Schulungsseminar von jeweils ca. 2 Stunden.


In der Geschäftsstelle des KSB Aschaffenburg …

  • … erfolgt die Anmeldung für Gespräche mit den Fachkräften.
  • … werden die Termine für die einführenden Schulungen bekannt gegeben und die Anmeldung zu diesen entgegengenommen.


Möchten Sie Lerncoach werden?

  • Dann schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@kinderschutzbund-ab.de
  • oder rufen Sie uns unter (06021) 44 30 800 an
  • und wenden sich an Christine Fleckenstein



HABEN SIE NOCH FRAGEN ÜBER DIE LERNHILFE ODER ÜBER DIE EHRENAMTLICHE ARBEIT DES LERNCOACHS?

Dann schreiben Sie uns!

Zum Kontaktformular



SPENDEN SIE JETZT!

Spendenkonto


Betterplace.org


E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram